Ein sternenreicher Himmel bei Nacht.

Elasticsearch oder Solr

Zwei leistungsfähige Suchlösungen auf Basis von Apache Lucene

Als oldie but goldie stellt Apache Solr eine anerkannte Größe im Open Source Bereich der Suchmaschinen dar. Gerade im Zusammenspiel mit TYPO3 kann man auf die bestehende typo3-solr Extension aufbauen, was eine flexible, TypoScript-gesteuerte Indexierung und eine sehr performante Suche von Inhalten ermöglicht.

Viele Jahre lang war Solr die populärste Enterprise-Suchmaschine, bis der Titel vor kurzem an das ebenfalls auf Apache Lucene aufbauende Elasticsearch weitergereicht wurde.

Das Logo von Elasticsearch.

Elasticsearch, ein deutlich jüngeres Projekt, besticht durch seine schemalose Architektur, RESTful API, Auto-Clustering und schnelle Entwicklungszyklen. Nicht nur bei individuellen Lösungen die perfekte Suchmaschine, auch bei datengetriebenen TYPO3-Installation macht es eine super Figur.

Als Teil des ELK-Stack (Elasticsearch, Logstash, Kibana) dient es als hoch-performante Datenhaltung für große Mengen an Logdateien, die mithilfe von Logstash aufbereitet und durch Kibana dargestellt werden. Dies erlaubt effiziente Datensichtung über nahezu allen Daten-Fazetten hinweg.