Ein großer Wecker auf einem Tisch.

Die ESG Spot App gibt Auskunft und alamiert über Gold, Silber, Palladium und Platinkurse

Die wichtigsten Edelmetallkurse in der Hand halten und immer informiert bleiben

Eine Kombination verschiedenster Technologien macht es möglich die aktuellen Börsenkurse der wichtigsten Edelmetalle im Blick zu behalten. Benutzer können sich Schwellwerte zur Benachrichtigung eintragen und werden unmittelbar informiert, wenn ein Kurs die Schwelle über- oder unterschreitet.

Die Technik wird dabei an allen Fronten gefordert. Daten die sich im Sekundentakt ändern und in stets anderer Auflösung abgefragt werden muss das Backend im Millisekundenbereich bereitstellen können. Das Frontend sollte ein Interface bieten, das für die beiden Zielplattformen Android und iOS die Darstellung der Daten leisten kann.

Das Rückrad

Datenbanken und Microservices liefern die Daten

Eine Kombination aus CouchDB, InfluxDB, Redis und Node.js kümmert sich um den reibungslosen Betrieb des Backends. CouchDB liefert die Applikationsdaten, InfluxDB die Börsenkurse und Redis verantwortet die Schwellwerte.

Eine Node.js Microservice Architektur dirigiert die einzelnen Komponenten und übernimmt die Entscheidungen. Für ausreichend Entlastung in stressigen Zeiten sorgt Varnish als Caching-Layer.

Visualisierung und Verwaltung

Das Frontend macht die Daten greifbar und veränderbar

Mit D3.js steht eine Technologie bereit, die in der Lage ist auch anspruchsvolle Visualisierungen performant mit Webtechnologien abzubilden. Das war der Schlüssel die App auf einer Codebasis für mehrere Plattformen realisieren zu können. Mit Hilfe von Cordova entstanden so die iOS und Android Versionen.

PouchDB und AmpersandJS übernehmen die Grundstruktur der App, die in dieser Form 1:1 in jedem Browser funktioniert und so über TYPO3 als Content Backend verwaltet werden kann.